03.06.2022 

Die Pflegewissenschaftlerin Hanna Mayer im Gespräch mit Inge Baldinger - Salzburger Nachrichten - zur Pflegereform:
"Das Gründübel, das können wir mit Studien rauf und runter nachweisen, ist, dass die Pflege in der Situation in der sie ist, nicht das tun kann, wofür sie da ist. Pflege lässt sich nicht auf rein technische Handlungen reduzieren, sondern funktioniert nur über IN-BEZIEHUNG-TRETEN-MIT-MENSCHEN.
Alles was sich darum dreht kommt zu kurz, das frustriert die Pflege total.“

Damit unterstützt die Wissenschaftlerin die Fokussierung auf Inhalte und Werte von Kinästhetik– Interaktionskompetenz und Bewegungskompetenz.
Die Fähigkeit pflegerische Beziehungen und Bewegungsunterstützung gesundheits- und entwicklungsfördernd zu gestalten. Das soll und kann nicht dem Zufall überlassen werden.

Hanna Mayer - Das Interview in den Salzburger Nachrichten
Hanna Mayer - Pflegewissenschaftlerin ann der Karl Ladensteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Krems a.d. Donau