"Fähigkeiten entdecken und entwickeln"

Neues aus den Länderorganisationen: Fachtagung in Österreich
  01.05.07 
Unter diesem Motto findet am 1. Juni 2007 in Linz die erste Kinaesthetics-Fachtagung statt. Sie bietet Vorträge, Erfahrungsberichte, Workshops und Informationsaustausch.

Kinat (2007): "Fähigkeiten entdecken und entwickeln". Neues aus den Länderorganisationen: Fachtagung in Österreich. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 2: Verlag Lebensqualität. S. 30.


Hinter dem Begriff "Kinaesthetics" steht nicht nur eine innovative Methode. Auch die Art und Weise, wie seit über 20 Jahren das neue Kinaesthetics-Wissen entsteht, ist nicht alltäglich. Es ist ein interaktiver, netzwerkartiger Prozess. Eine Rück- und Vorausschau von Roland Mangold und Stefan Knobel.

Knobel, Stefan; Mangold, Roland (2007): Die Kinaesthetics-Organisation - netzwerkartig und in Bewegung. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 26-27.


EKA: Die gemeinsame Plattform

Die European Kinaesthetics Association (EKA)
  01.02.07 
Kinaesthetics etabliert und öffnet sich als international anerkannte, wissenschaftlich fundierte Methode - die European Kinaesthetics Association (EKA) ist ein sichtbares Zeichen dafür. Als gemeinnützig organisiertes Kompetenzzentrum ist die EKA im europäischen Kinaesthetics-Netzwerk für internationale Zusammenarbeit, das Wissensmanagement, die Qualitätssicherung und die formelle Anerkennung aller Kinaesthetics-Bildungsanlässe verantwortlich.

EKA (2007): EKA: Die gemeinsame Plattform. Die European Kinaesthetics Association (EKA). In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2007): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 1: Verlag Lebensqualität. S. 34-35.